Loading...

Bild des Tages II
Alle Einträge

03.Januar 2018   Kammermusikzentrum NRW

Drei Ensembles des Kammermusikzentrums nutzen den Kurs als Vorbereitung auf "Jugend musiziert". Wir stellen sie heute vor.

Drei Ensembles, die hier beim Kurs dabei sind, bereiten sich mit ihren Dozenten und Dozentinnen auf "Jugend musiziert" vor. Der Wettbewerb startet Ende Januar, so dass die fünftägige Probenphase in Heek ideal zur Vorbereitung genutzt werden kann. Auch in diesem Jahr werden wieder sehr verschiedene Ensembles des Kammermusikzentrums bei "Jugend musiziert" mitmachen. Drei davon nutzen die Möglichkeit der intensiven Proben in Heek. Das Trio Konstantin (Klarinette), Leopold (Violine) und Ole (Violoncello) arbeitet mit Christof Hilger und den Streicher-Dozenten an dem Trio op. 20 von Vanhal. Deviennes Quartett op. 73, Nr. 1 hat sich das Quartett mit Lennart (Fagott), Luca (Violine), Tabea (Viola) und Karoline (Violoncello) mit seiner Patendozentin Hye sin Tjo vorgenommen. Als drittes Jugend-musiziert-Ensemble ist das Mozart-Sextett beim Kurs: Anna, Lette (Violine), Valentin (Viola), Jonathan (Kontrabass), Simon und Johannes (Horn) studieren die erste Lodronische Nachtmusik KV 247 von Mozart ein. Neben ihrer Patendozentin Barbara Streil und dem Bratschisten Stephan Knies wird morgen Konrad Balint (Horn) und übermorgen Jürgen Michel (Kontrabass) mit den Ensemble arbeiten. "Auch wenn wir schon ziemlich lange an dem Stück arbeiten, ist der Kurs eine sehr gute Gelegehnheit, noch einmal intensiv an einigen Stellen zu feilen.", erzählt Luca, Geiger des Devienne-Quartetts.

Wir wünschen den Ensembles eine gute Vorbereitung und viel Erfolg bei JuMu!